Glockenjoch

Das Glockenjoch dient zur Aufnahme der Glocke und dem Läuterad.
Das Glockenjoch besteht bestenfalls aus massivem Eichenholz,
um ein gutes Klangergebnis der Glocke zur erzielen.

Links und rechts ist das Glockenjoch mit Achszapfen und Pendelkugellagern am Glockenstuhl befestigt, sodass die Glocke frei schwingen kann.

Das an der Stirnseite vom Glockenjoch befestigte Läuterad wird mittels Stahlseil und Kette durch den Läutemaschinenmotor angetrieben, der über eine mechanische oder elektronische Umschaltung (MOVOTRON®-Glockensteuerung) die Drehrichtung ändert.